Beraterinnen gemeinsam

Mit der Studienreihe „Women Matter“ treibt McKinsey schon seit 2007 das Umdenken in den internationalen Führungsetagen voran. Wir sind überzeugt, dass Frauen auch in der Beratung unverzichtbare Leistungen einbringen: vom weiblichen Junior Fellow bis zur Partnerin. Neues lernen, schnell vorankommen, früh Führung übernehmen: Das sind nur einige der Gründe, die Frauen von einem Einstieg bei McKinsey überzeugen.

Je kniffliger die Aufgabe, desto schneller zeigt sich: Teams, die viele unterschiedliche Talente zusammenbringen, erzielen die besten Ergebnisse. Für eine optimale Entwicklung braucht aber jeder Mitarbeiter individuelle Unterstützung. Schon früh hat McKinsey daher besondere Angebote für Frauen in der Beratung geschaffen. Heute reichen sie von speziellen Mentoring- und Coaching-Programmen bis zu Trainings, die auf den Bedarf von Beraterinnen zugeschnitten sind.

Einblicke
Einblicke

"Einfach machen"

Frauen bei McKinsey berichten: Von ihren größten Herausforderungen, den spannendsten Projekten und der vielfältigen Unterstützung, die sie auf ihrem Karriereweg erfahren haben.

Anziehungspunkt für außergewöhnliche Frauen

Junge Absolventinnen aus ganz unterschiedlichen Fächern steigen als Consultant bei McKinsey ein. Manche haben Wirtschaftswissenschaften studiert, andere Informatik oder Medizin. Auch Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen gehören zum Team. Alle bringen ein außergewöhnliches Talent und große Leistungsbereitschaft mit. Und hohe Erwartungen: Sie wollen nicht nur ihren Job gut machen, sondern auch Freiräume für Familie, Freunde und persönliche Interessen bewahren. McKinsey bietet daher unter anderem flexible Zeitmodelle und eine hochwertige Kinderbetreuung an allen deutschen Standorten. Davon profitieren auch die Familienväter in der Topmanagement-Beratung.

Bereit für Female Leadership

Einsteigerinnen werden von anderen außergewöhnlichen Frauen von Beginn an begleitet und individuell gefördert. Dazu dient unter anderem der jährliche „Women’s Day“ des deutschen Büros. Diese Networking-Veranstaltung hat längst ihren festen Platz im Kalender unserer Beraterinnen. Das Female Leadership Program richtet sich an Studentinnen und Doktorandinnen aller Fachrichtungen und ebnet Frauen den Weg in Führungspositionen. Ein zentrales internes Projekt ist die Women & Family Initiative. Hier entwickeln Beraterinnen und Berater unterschiedlicher Karrierestufen Ideen, um die Beratung für Frauen noch attraktiver zu machen.

Erfahrungsbericht
Erfahrungsbericht

„Frauen nicht nur einstellen, sondern nach oben begleiten“

Als Stephanie Eckermann 2001 bei McKinsey einstieg, war sie in Projekten der Banking Practice oft die einzige Frau. Mittlerweile ist das Bild ein anderes – und es wird von Jahr zu Jahr vielfältiger. Dazu trägt auch das Engagement der promovierten Wirtschaftswissenschaftlerin, Partnerin und dreifachen Mutter bei. Zu ihren Initiativen zählen unter anderem der Women’s Day und das Female Leadership Program. 

Image left, Text right
Women Matter 2016
Women Matter 2016

Neue Arbeitsmodelle gefragt

Fortschritt stellt sich nur langsam ein: Frauen sind in europäischen Vorständen und Aufsichtsräten nach wie vor unterrepräsentiert. Laut der neuen "Women Matter"-Studie von McKinsey denken 88% der befragten Mitarbeiter, dass ihr Unternehmen nicht das richtige tut, um ein Gleichgewicht von Frauen und Männern in Führungspositionen zu erreichen. Regierungen und Unternehmen müssen zusammenarbeiten, um die traditionellen Hürden für Frauen zu senken. Es muss neu über andere Führungsstile und flexiblere Arbeitsmodelle nachgedacht werden.

Display Mode
Image left, Text right
Einsteigen
Einsteigen

Jobs bei McKinsey

Finden Sie in unserem Stellenmarkt direkt unsere branchen- und funktionsübergreifenden Jobangebote, je nach Einstiegslevel und passend zu Ihrem Profil. Bewerbungen sind jederzeit möglich. 

Image left, Text right