Nadine: Komm in mein Team!

"Ich glaube, wer Leidenschaft und Neugier zusammenbringt, der wird auch langfristig erfolgreich sein."

Bewirb Dich hier und werde meine Praktikantin!

Kannst Du kurz etwas über Deinen persönlichen Hintergrund sagen? Gerne! Mein Name ist Nadine Methner. Ich lebe in Frankfurt, bin verheiratet und wurde vor Kurzem Mama eines kleinen Jungen. Außerdem bin ich Partnerin bei Digital McKinsey im Frankfurter Büro, das heißt, ich berate unsere Klienten in IT-Strategie- und Digitalisierungsfragen.

Was hast Du vor Deiner Zeit bei McKinsey gemacht? Ich habe in Würzburg Wirtschaftswissenschaften studiert, mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik. Mit Auslandsaufenthalten an der Harvard University und an der Florida Gulf Coast University.

Bist Du danach direkt bei McKinsey eingestiegen? Ich habe zunächst ein Praktikum bei einem anderen Beratungsunternehmen gemacht und im Anschluss dort sechs Jahre gearbeitet. Vor sechs Jahren bin ich schließlich zu McKinsey gekommen.  

Wie würdest Du Deinen Job bei McKinsey beschreiben? Also erstmal ist er natürlich extrem spannend und sehr abwechslungsreich. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es de facto kein Unternehmen, das IT-Strategie- oder Digitalisierungsfragen nicht ganz oben als Top-Priorität auf der Vorstands-Agenda stehen hat. So konnte ich beispielsweise bereits für ein IT-Unternehmen eine Sourcing-Strategie entwickeln. Dabei ging es um IT-Leistungen auf globaler Ebene. Oder für einen Versicherer habe ich vor Kurzem ein Projekt im Bereich Advanced Analytics durchgeführt. Hier stand die Analyse riesiger Datenmengen im Fokus. Besonders spannend fand ich es, ein digitales Start-Up für einen Reise-, Transport- und Logistik-Dienstleister auszugründen. Manchmal kommen tatsächlich viele Themen zusammen, zum Beispiel wenn ein Klient seine komplette IT-System- und App-Landschaft modernisieren muss, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Auf welchem Projekt hast Du etwas geschafft, worauf Du besonders stolz bist? Für einen Mobility-Dienstleister die IT-Strategie und die zukünftige IT-Landschaft zu definieren hat mir sehr viel Spaß gemacht. Das war richtig cool! Wir haben auch die Strategie für die dazugehörige Kunden-App gemeinsam mit dem Klienten überarbeitet, denn die neuen Mobility-Services müssen ja auch gebucht werden können.

Was kann eine Praktikantin in Deinem Team tatsächlich bewegen? Als meine Praktikantin lernst Du, mit mir die digitale Zukunft für einen meiner Klienten zu definieren. Eine meiner vorherigen Praktikantinnen in diesem Programm hat mich während ihres Praktikums sogar bei drei meiner Klienten begleitet. Erst bei einer Bank, dann bei einem Versicherer und dann noch bei einem Software-Dienstleister für Smart Home Technologies. Dort hat sie mit mir und meinen Teams jeweils Digital- bzw. IT-Strategiethemen bearbeitet. Danach ist sie direkt bei uns eingestiegen.  

Für wen ist ein Praktikum bei Digital McKinsey ein schlauer Move? Besonders für Leute, die gerne um die Ecke denken und kritische Fragen stellen, ist das das richtige Praktikum. Jeder, der sich gerne mit den neuen Technologien auseinandersetzt, wie etwa Analytics, Big Data, Cloud- oder generell IT-Architekturen und digitales Design, ist hier richtig aufgehoben. Ansonsten natürlich auch alle, die viel Passion und Neugierde und Motivation mitbringen und gerne im Team arbeiten. Es gibt auch kaum einen besseren Zeitpunkt, als gerade jetzt ein Praktikum bei uns zu machen. Weil wir bei McKinsey Fragestellungen aus der Top-Vorstandsagenda aufgreifen und hierfür Lösungen u. a. eben mittels IT und Digitalisierung entwickeln können. Egal in welcher Branche fragen sich Klienten heute Tag für Tag: „Haben wir eigentlich eine gute Cyber Security?“ „Wie können wir Big Data besser nutzen?“ „Wie können wir unsere IT-Systeme leistungsfähiger machen?“ „Wie können wir die Kunden über digitale Kanäle besser ansprechen?“ „Können wir ein Produkt digitalisieren?“ Das alles sind sehr unbequeme Fragen, bei denen man eben nicht den leichten Weg gehen kann und gehen sollte, um erfolgreich zu sein. Und genau an dieser Stelle setzen wir mit unserer Arbeit an. Wen das interessiert, der ist in meinem Team herzlich willkommen.

Warum sollten sich Frauen gerade auf Dein Team bewerben? Als meine Praktikantin arbeitest Du mit mir daran, die digitale Zukunft für einen meiner Klienten zu definieren. Darüber hinaus achte ich immer auf eine hohe Diversität in meinem Team. Deshalb können Praktikantinnen bei mir eine breite Vielfalt erfahren und mehr als den klassischen Beraterjob kennenlernen. Sie kommen zum Beispiel in Kontakt mit berufstätigen Vätern und Müttern, die in Teilzeit arbeiten. Oder sie erleben, wie es ist in einem multikulturellen Team mit unterschiedlichen Nationalitäten zu arbeiten. Gleichzeitig werden sie eine extrem hilfsbereite Teamkultur vorfinden. Als ich von der anderen Beratung zu McKinsey gewechselt habe, wurde ich entgegen meiner Erwartungen von den McKinsey-Kolleginnen und -Kollegen mit offenen Armen empfangen. Unsere Teams sind hochgradig kooperativ, was mich nach wie vor total begeistert. Letztendlich habe ich mich für McKinsey entschieden wegen der Menschen und der Möglichkeiten, etwas zu bewegen.

Wie siehst Du Deine Rolle als Mentorin? Ich nehme meine Aufgabe als Mentorin sehr ernst. Eine Praktikantin bekommt von mir ein sehr intensives Coaching, direkt von Frau zu Frau. Und zwar nicht nur dann, wenn sie danach fragt. Wir stellen zu Beginn des Praktikums in einem gemeinsamen Einführungsgespräch einen Plan auf. Darin legen wir gemeinsame Touchpoints und Check-ins fest, an denen wir regelmäßig schauen, dass die Praktikantin spannende Aufgaben hat. Oder ob es ein Thema gibt, das sie zusätzlich interessiert. Und wie ich ihr helfen kann, auf ihren Stärken weiter aufzubauen. Mit meinen bisherigen Praktikantinnen hatte ich immer das Glück, sehr intensiv auch beim Klienten vor Ort sein zu können. Man arbeitet in der Regel mit mir an mehreren Tagen der Woche zusammen bei einem Klienten. Und sieht mich entsprechend auch häufig. Trotzdem sind mir diese zusätzlichen 1-zu-1- Begegnungen extrem wichtig. Und auch ich freue mich natürlich über Feedback, um auch von meinen Praktikantinnen zu lernen.

Kannst Du den Bewerberinnen noch einen persönlichen Tipp mit auf den Weg geben? Mir hat es stets geholfen, neugierig zu sein. Und ich suche auch genau nach solchen Bewerberinnen, die sich ihre Neugierde bewahren. Und: „Follow your passion!“ Ich glaube, wer Leidenschaft und Neugier zusammenbringt, der wird auch langfristig erfolgreich sein.  

Bewirb Dich hier und werde meine Praktikantin!